Sonntag, 24. Mai 2015

Gebrochene Herzen

Rico und Oskar machen wieder rum. Hätte ich jetzt fast geschrieben, halte aber inne im sicheren Bewusstsein, dafür bestimmt ordentlich böse angemacht zu werden. Anzügliche kleine Sätze mit Kindern drin – das geht mal gar nicht. So ist das eben: Je mehr wir Erwachsene daran arbeiten, diesen Planeten zu einem beschissenen Ort zu machen (aktuell: TTIP, Tarifeinheitsvertrag und bestimmt noch irgendwas mit T), umso mehr erklären wir jene, die das von uns hinterlassene Chaos später ausbaden müssen, als sakrosankt. Schlechtes Gewissen und so. Und wehe, du hast keines. Dann ab mit dir auf den Opferaltar politischer Korrektheit, du Kackmichel: Und so einer schreibt Kinderbücher!

Also, die Jungs machen wieder rum, im Film. Rico, Oskar und das Herzgebreche startet bundesweit am 11. Juni, aber die Deutschlandpremiere fand bereits vergangenen Sonntag statt, in München. Der Film geht eine gute Stunde lang gut und manchmal sogar sehr gut, was vor allem den Darstellern der Titelhelden zu verdanken ist, die schauspielerisch, gemessen an den Tieferschatten, noch mal eine fette Schippe drauf legen. Aber dann schlappt er ab, der Film. Und zwar ordentlich. Weil leider, passgenau mit dem Einstieg ins Finale, irgendwer auf die Idee kam, dem Stoff und den Figuren ab diesem Moment nicht mehr zu vertrauen und stattdessen lieber auf deutschen Dampfhammerhumor zu setzen. Aber gut, so ist das eben. Irgendwo müssen später die Zuschauer für 7 Zwerge – Allein im Wald ja herkommen. Pfff! Wobei ich nicht verschweigen will, dass Hunderte von Premieren-Kindern in zwei proppevollen Kinos anderer Ansicht als ich waren: Die amüsierten sich 90 Minuten lang durchweg wie Bolle auf dem Milchwagen.


Es findet übrigens am 7. Juni um 11 Uhr früh im Cineplex Marburg eine Vorpremiere des Films statt, bei der ich anwesend sein werde. Winzige Lesung zur Einführung, später Fragen & Antworten, Signierstunde. Da jammere ich dann bestimmt auch noch ein bisschen rum. Ohne dabei zu vergessen, was für ein Glück es ist, wenn die eigenen Büchern verfilmt werden. Und es ist ein Glück, und ich bin dafür extrem dankbar! Aber vor lauter Glück muss man ja den eigenen Geschmack nicht am Kino-Eingang abgeben. Daher: Sehr persönliche Wertung mit knappen sieben von zehn Punkten, sag ich mal. Und freue mich jetzt einfach auf den Diebstahlstein. Die Dreharbeiten an der Ostsee beginnen in drei Wochen.
AS

Kommentare:

  1. Lieber Andreas,
    wir freuen uns sehr auf den Film und ich finde es trotzdem für mich schön zu wissen, dass - nur falls - falls ich gegen Ende mit dem Film fremdeln sollte, was mir bei Dampfhämmern gern passiert, das a) mit Milde zu betrachten und b) kein Wahrnehmungsfehler ist.
    Beste Grüße von Nina und dem Kleinen Volk

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Dichter,

    mein 11-jährger Sohn hat den Film gestern gesehen und fand ihn auch nicht so gut wie den ersten. Es ist natürlich immer schwierig, wenn man die Bücher schon in- und auswendig kennt, aber der erste Teil war ja auch wirklich gut gelungen und entsprach dem Geist der Vorlage, obwohl Tanja Doretti vom Typ her erst mal anders rüberkam als erwartet. Hat der Regisseur gewechselt?

    Viele Grüße aus dem Altbayernherzen,

    die gespannt auf den Erwachsenenroman wartende T.

    AntwortenLöschen
  3. Yep, anderer Regisseur. Den dritten Teil (der Dreh beginnt just diese Woche) hat nun wieder Neele Vollmar übernommen, die bereits für die Tieferschatten verantwortlich zeichnete.

    Tanja Doretti hätte ich im ganzen Leben nicht mit Karoline Herfurth besetzt. Was nur eins beweist: Dass ich zum Casting Director nicht tauge. Wie in: GAR NICHT! La Herfurth ist einfach nur großartig.

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand den zweiten Teil immer da, wo er vom Buch abweicht, etwas (bis sehr) klamaukig. Dennoch: Die Stammbesetzung - die beiden wunderbaren Jungs, Tanja, der Bühl, Frau Dahling - sind einfach so großartig, dass man den Film trotzdem einfach lieben muss! :)

    Auf Teil 3 freue ich mich sowas von! Mein absoluter Lieblingsband der Trilogie! Aber natürlich werde ich furchtbar beleidigt sein, wenn Lieblingsstellen aus dem Buch es nicht in den Film geschafft haben sollten. Sowas wie der Abend mit Kaminfeuer-DVD und dem "Tierfilm" mit den Schmetterlingen oder die Fahrt mit der überfüllten Regionalbahn. Den ganzen Sommer über habe ich in der U-Bahn auf die vielen gruseligen, in Sandalen steckenden Füße von Menschen gestarrt und an Rico und Oskar gedacht.

    Danke für diese wunderbaren Geschichten!!

    AntwortenLöschen
  5. Vom dritten Teil habe ich schon zwanzig Minuten sehen können. Das war am Abschlussfest nach den Dreharbeiten in Berlin. Es war sofort Neele Vollmars Hand- (und Gefühls-)Schrift wieder da; das wird sehr schön.

    Das Drehbuch habe ich auch gelesen, weiß aber nicht mehr im Einzelnen, welche Szenen aus der Vorlage es in den Film geschafft haben und welche nicht. Es sind ein paar Figuren 'zusammengezogen' worden, ein Kunstgriff, um den dicken Roman irgendwie zu bewältigen (es gibt ja, wie in den anderen Teilen, z.B. keinen Berts, der aber im Diebstahlstein eine tragende Rolle hat - das ist im Film sehr, sehr hübsch gelöst).

    Meine eigene Lieblingsszene ist übrigens drin: Die Jungs am Strand, nach dem großen Strreit, als Rico aus dem 'Urwald' zurückkehrt :)

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das klingt ja verheißungsvoll! Mir wird schon ganz warm ums Herz!
    Bei DER Szene werde ich womöglich ein Tränchen verdrücken - die ist so schön und ich kann sie mir vom Buch her so gut vorstellen. Wie ganz viele andere Szenen aus diesem Band auch. Große Vorfreude!

    Ein Augen- und Ohrenschmaus aus filmischer Sicht wäre ja der Huschroller Otto und das - "tschuldigung!" - Furzsofa, aber wahrscheinlich ist seine Rolle insgesamt zu klein (wenn auch am Ende noch wichtig). Der wäre aber ein Knaller. Also ...

    Demnächst werde ich in meinem ganz neuen Blog "Lese(t)räumchen" hier ausführlich über Rico und Oskar schreiben; noch ein bisschen mehr als das, was ich hier schon mal veröffentlicht habe: http://www.knax.de/sparkasse-musterstadt/seiten/kunterbunt/buecherkiste/ricooskar.19827.aspx

    Herzliche Grüße vom wahrscheinlich größten Fan über 8 Jahren. ;)

    PS: Die allerallerschönste Szene im Herzgebreche-Film ist für mich übrigens am Schluss: Die Jungs im Bett und Porsche, der wegzuckt und Anton und Juri, wie sie so süß lachen. <3

    AntwortenLöschen
  7. Odu lieber Andreas,

    jetzt ist sie online: meine kleine Liebesklärung an Rico und Oskar. Eine feierliche Odu, weil ich die beiden doch so sehr mag, dass ich sie sofort apportieren würde. :)
    http://lesetraeumchen.blogspot.de/2015/10/odu-rico-und-oskar-eine-liebeserklarung.html

    Viele liebe Grüße!
    Jenni

    AntwortenLöschen
  8. Hi Jennifer,

    danke - ich freu mich aufs Lesen!

    Grüße aus Früher-Dunkel (das könnten the powers that be echt mal abschaffen),

    Andreas

    AntwortenLöschen
  9. Das ist wahr! Immerhin hat's die Sonne gerade geschafft, den dicken Nebel zu verdrängen. So schön, wenn das Gute siegt. :D

    Ich hoffe, mein Begeisterungssturm hat dich nicht vom Stuhl gefegt. :)

    Happy day & viele Grüße!
    Jenni

    AntwortenLöschen
  10. Nee, ich hab ausreichend Sitzfleisch.

    Sehr toll, die Odu, danke!

    Ich weiß nicht, ob mein (kurzer) Kommenatr bei dir eingegangen ist; ggf. bitte durchgeben, dass ich ihn erneuern muss.

    Hastegruß

    Andreas

    AntwortenLöschen
  11. Hui, ich freu mich! Aber angekommen ist kein Kommentar, nö. Wenn du nochmal ...?! :)
    Sonnengruß!
    Jenni

    PS. Boa ...auf "Abmelden" statt "Veröffentlichen" zu klicken, ist gar nicht mal so zielführend ... also auch hier ein neuer Versuch. ;)

    AntwortenLöschen
  12. Update zum Film (DVD gestern bekommen und bis gerade eben angeschaut): Der Schluss ist dann aber echt wieder total schön, maximal liebevoll in Szene gesetzt, schnief. :) Die Jungs sind einfach SO überniedlich und das Happy End zwischen Tanja und Simon ... und dann noch Porsche - hach!
    Unter den entfallenden Szenen sind auch noch zwei sehr goldige mit den Jungs. Liebe, Liebe! :) Freu mich irre auf Teil 3!

    AntwortenLöschen
  13. Sorry, dass ich hier ein bisschen den Alleinunterhalter gebe. Aber es passt so schön hierher: Du weißt es sicher längst, aber ich habe eben erst gelesen, dass der Preis für "Beste Regie Kinder-/Jugendfilm" kürzlich an Wolfgang Groos für das Herzgebreche ging! Chic! http://www.deutscher-regiepreis.de
    Als Bonus, finde ich, hätte Porsche noch einen Sonderpreis für das niedlichste Tier in einem Kinderfilm bekommen sollen. :)

    AntwortenLöschen
  14. Hab eben den dritten Teil geschaut (Rohschnitt), da hat Porsche mehr zu tun :))) Ist sehr, sehr schön geworden, bin genauso begeistert wie von den Tieferschatten.

    AntwortenLöschen
  15. Ach, toll!! Odu geliebtes Porschetier! Und nur noch ca. 150 x wach werden bis zum Kinostart. ;) Selten so vorgefreut!

    Ist die Herzensszene mit dem Wiedersehen nach dem Urwald schön geworden??

    Grüße aus der Heimat von Porsche (mit Rädern, nicht Kaffeekringelschwänzchen - leider)! Auch von meiner Ma, die gerade alle drei Bände hintereinander liest und - ich freu mich so! - total begeistert ist. Fundnudeln, Graue Hummeln und dergleichen gehören inzwischen auch zu ihrem Alltag.

    AntwortenLöschen
  16. Yep, Herzensszene ist dabei und wunderschön! Noch besser ist die Versöhnung zwischen Oskar und Papa :) Ich schreib dann im Vorfeld zur Kinopremiere was mehr dazu.

    AntwortenLöschen
  17. *schluck* ... wie schön!! Mir wird's ganz warm ums Herz und alles! :))

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Herr Steinhöfel, ich bin Jonas und mache in der Schule gerade ein Lesetagebuch. Dort gibt es die Aufgabe etwas an den Autor zu schreiben. Ich freue mich sehr wenn sie das lesen. Ich habe die Beschützer der Diebe gelesen, ich fande das Buch sehr gut und spannend. Es war schwer eine Seite zu finden wo ich etwas schreiben kann.

    Jonas

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Jonas,

    ich überprüfe Kommentare immer erst vor dem Freischalten, damit hier (von mir selber abgesehen) keine Knallköpfe irgendwas Dummes reinschreiben. Deshalb hast du heute Morgen leider etwas warten müssen. Aber mein Blog-Postfach sah sehr hübsch aus, nachdem du mehrfach (und mehrfach ... und erwähnte ich 'mehrfach'?) auf "Veröffentlichen" gedrückt hattest. *gröhl*

    Nun aber: Du kannst in der Schule ausrichten, dass deine Mission erfolgreich war: Blog gefunden, Kontakt mit Autor aufgenommen, Kritik zu Beschützer der Diebe mitgeteilt. Du kannst außerdem erzählen, dass ich mich darüber gefreut und mich bedankt habe! Ach ja, und dass Beschützer der Diebe nächstes Jahr, wie es ausschaut, verfilmt wird. Dann müsst ihr euer Taschengeld nicht in "Minions 2" schleppen.

    Liebe Grüße sendet

    Andreas

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Herr Steinhöfel ich bin Hannes und schreibe genau wie Jonas ein Lesetagebuch ich habe auch die Wahlaufgabe gewählt eine EMail an den Autor zu schreiben aber ich habe nicht Beschützer der Diebe gelesen sondern Rico,Oskar und der Diebstahlstein. Mir hat das Buch sehr gut gefallen.

    Liebe Grüße Hannes

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Hannes,

    freut mich; danke sehr!

    Mit herzlichem Gruß

    Andreas

    AntwortenLöschen