Mittwoch, 14. September 2011

Rico 3 - Die Premierenlesung

Jetzt wollte ich ein bisschen Werbung machen für die Premierenlesung von Rico, Oskar und der Diebstahlstein (beim Hamburger Literaturfestival Harbourfront) und stelle – auf der Suche nach der Adresse des Veranstaltungsortes – fest, dass der Spaß bereits ausverkauft ist. Durch die Lesung führen wird Eva-Maria Magel von der FAZ, die so hübsch ist, dass ich mir jetzt Sorgen mache, die Tickets könnten nur wegen ihr vergriffen sein. Pfff …



Wie auch immer: Am Samstag, 24. September nicht mehr auf 16 Uhr ins Theater für Kinder in der Max-Brauer-Allee 76 in Hamburg kommen! Es lässt euch keiner rein! Außer vielleicht, wenn ihr den Trick anwendet, mit dem Rico und Oskar im Diebstahlstein einen Platz in einem rappelvollen Zug Richtung Ostsee ergattern. Da das Buch jedoch erst am Premierenlesungstag auf den Markt kommt (weshalb ich womöglich, schön peinlich, aus meinen zerknitterten und beklecksten letzten Korrekturfahnen vorlesen muss), könnte es knapp mit Einkaufen, Lesen und Trick lernen werden.

Was aber auch noch helfen könnte: Am 24. Oktober lese ich nochmals in Hamburg, um 18 Uhr im Kinderbuchhaus/Altonaer Museum. Ich will also jetzt kein Geheule hören, nur um dann im Oktober eventuell ein paar leere Plätze zu sehen!
LZ

Kommentare:

  1. mein sohn (8 jahre, fast 9) und ich haben gerade das erste rico-buch ausgelesen und sind begeistert! es gibt nicht so oft kinderbücher, die so gut geschrieben sind, dass ich als erwachsener mitfiebere ... doktor proktor hat das geschafft - und jetzt rico! ich find's sprachlich und inhaltlich wunderbar. zum geburtstag gibt es teil zwei und drei ...

    DANKE.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Herr Steinhöfel,
    ich heiße Rosa un habe fast alle ihre Bücher gelesen. Bald 
    halte ich mein Portfolio über Rico,Oskar und die Tieferschatten.( ein Portfolio ist so ähnlich wie ein Refarat. Es soll eine halbe Stunde dauern.) Sie sind natürlich Herzlich zu meinem Portfolio eingeladen.Wenn sie antworten sage ich ihnen wann und wo und so!
    Viele Grüße ROSA
    PS. Ich bin 11 Jahre alt.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rosa,

    danke für die Einladung, auch wenn ich sie nicht annehmen kann - ich habe hier jede Menge Arbeit und werde mich bis Ende Mai 2012 praktisch einschließen, damit ich alles schaffe :))

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Herr Steinhöfel,
    besten Dank für die Bücher von Rico und Oskar. Meine Töchter und ich sind so scharf auf jeden neuen Band, das wir sie uns neuerdings versehentlich sogar gegenseitig schenken. Am meisten freut mich, dass auch die jüngere von beiden zunehmend den Witz und die Ironie versteht - für Tiefbegabte ist das ja bekanntlich ein schwieriges Unterfangen.
    Ohne rummäkeln zu wollen: Ich habe im neuesten Abenteuer einen Rechtschreibfehler entdeckt, den man möglicherweise nur als Ostseerandbewohner finden kann. Die beiden Jungs müssen auf dem Weg nach Prerow in Ribnitz-Damgarten (nicht Dammgarten) umsteigen (habe jetzt leider das genaue Kapitel nicht parat). Vielleicht lässt sich das ja für die nächste Auflage noch beiläufig korrigieren. Wir sind uns sicher, dass es eine nächste Auflage gibt...
    Herzliche Grüße von der schönen Ostsee
    Bina Hesse

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Bina (und Anhang),

    erstens danke und zweitens danke ... :) Den entdeckten Fehler werde ich sofort an die Herstellung im Verlag weiterleiten. Für die zweite Auflage wird es vermutlich knapp, aber es kommen ja noch ein paar mehr.

    Schön peinlich, der Fehler. Habe eben im Skript nachgeschaut: Den habe allein ich verbockt. Asche auf mein Haupt!

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde alle Rico und Oskar Bücher echt toll! Ich würd mich risig über einen vierten Band freuen! Ich hätte auch eine Idde für den Vierten Band: Ricos Mutter bekommt Zwillinge, ein Junge und ein Mädchen. Zusammen fahren Rico, Oskar, Ricos Mutter, Oskars Vater, der Bühl und Porsche alle zusammmen an die Ostsee. Sie gehen in die jugendherberge im Wetterturm ( ich war seber schon 2mal dort und 1mal im Turm. Es ist voll cool wenn man den Wind hört der durch die Ritzen pfeit)und treffen dort ein Mädchen, dass so alt wie Rico ist und auch, wie er tiefbegabt ist. Rico, Oskar und das Mädchen erkunden zusammen die Umgebung. Oskar bemerkt einen Mann, der sich regelmäßig mit Leuten traf. Zu dritt beobachten sie ihn. Doch leider bemerkt er das Mädchen, wie es ihn belauscht. Am nächsten Tag ist sie verschwunden und die Zwillinge auch. Sie finden einen Zettel auf dem stand, dass der Entführer 10.000 Euro haben will, sons sehen sie die Kinder nie wieder. Der Bühl, der ja bei der Polizei ist, leitet alles in die Wege. Ricos Mutter möchte zurück nach Berlin. Aber Oskar, der kleiner als die anderen ist, ist zu langsamm und Rico wartet auf ihn, doch leider verpassen sie so den Zug. Da sie nicht Wissen wohin sie sollen, gehen sie zurück in die Jugendherberge und schmieden dort einen Plan für die befreiung für das Mädchen und die Zwillinge.

    Mehr habe ich noch nicht. das können sie sich ja dann ausdenken, wenn sie die Idee nutzen.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Luise,

    einen vierten Band mit einer Berlin-Geschichte um Rico und Oskar wird es leider nicht geben. Allerdings mache ich gerade etwas in Richtung "erzählendes Sachbuch" ... demnächst mehr dazu im Blog.

    Dein Story-Anfang klingt gut (und das tiefbegabte Mädchen ist eine klasse Idee). Aber da es schon in den "Tieferschatten" um eine Entführung ging, müsste man sich da etwas anderes einfallen lassen, um die Geschichte ins Rollen zu bringen.

    AntwortenLöschen