Donnerstag, 16. Juni 2011

Froschgemaule

Das Knutsch-Abenteuer der pummeligen kleinen Maria, Heldin meiner Kurzgeschichte Froschmaul, hat es inzwischen auf zwei Verfilmungen gebracht. Bereits 1998 nahm Cornelia Grünberg (die drei Jahre zuvor schon Paul Vier in Spielfilmlänge gedreht hatte) sich des Stoffes an. Damals hieß mein Text noch Gekidnapped!, weil der Verlag, für den ich ihn ursprünglich verfasst hatte, Froschmaul politisch nicht korrekt genug war. Cornelia Grünberg fand beides nicht passend und nannte ihren – sehr schönen, sehr hollywood-mäßig ausgeleuchteten – Film First Kiss.



Inzwischen ist meine Story umbenannt, in Froschmaul eben, wie ich es immer haben wollte. Die Neuverfilmung von Sarah Winkenstette heißt allerdings jetzt Gekidnapped. Das ist ein klein wenig verwirrend, ändert aber nichts an einem – hoffentlich! – schönen Kurzfilm, zu dessen Teampremiere morgen in Köln ich die Daumen drücke.
LZ

Kommentare:

  1. Hi Andi,

    wieso habe ich von dieser Geschichte, weder mit noch ohne Frosch und völlig ungeknutscht bisher noch nie etwas gehört??? Ich mach mich sofort auf die Suche nach dem Lesestoff und drücke natürlich auch alle Daumen für die Premiere in Köln!

    LG
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Die Story findet sich im gleichnamigen Erzählband wieder (also "Froschmaul"). Gibt's derzeit leider nur im Harcover.

    AntwortenLöschen
  3. Auch von uns dicke Knutschgrüße und toi,toi,toi für die Premiere.Lg Claudia und Uta

    AntwortenLöschen